Kartenverlust oder Betrug

Kreditkarten werden zumeist im Geldbeutel aufbewahrt, um die Karten zu jeder Zeit einsetzen zu können. Doch was tun, wenn der Geldbeutel gestohlen oder aber vergessen wird?

Kreditkarte sofort sperren
In diesen Fällen ist es notwendig, die Kreditkarte umgehend zu sperren. Viele Banken bieten ihren Kunden hierfür eine Sperrhotline, die idealer Weise im Handy gespeichert wird. Diese Hotlines sind rund um die Uhr, auch am Wochenende sowie an Feiertagen, erreichbar. Nach Angabe der Kreditkartennummer sowie dem Namen der Bank kann hier die Kreditkarte umgehend gesperrt werden, um eine missbräuchliche Verwendung möglichst zu verhindern. Zusätzlich zu den Hotlines der Banken steht auch die Telefonnummer 116 116 zur Verfügung, die von jedem Ort der Welt angewählt werden kann, um die Kreditkarte zu sperren.
Kunden, die ihre Kreditkarte umgehend nach Bemerken des Verlustes sperren, können für spätere Buchungen nicht mehr haftbar gemacht werden. Schließlich sind Händler dazu verpflichtet, eine mögliche Sperre der Kreditkarte zu prüfen, bevor die Zahlung ausgeführt wird. Wird diese Prüfung nicht vorgenommen, haftet der Händler in vollem Umfang.

Fehlerhafte Umsätze reklamieren
Sofern vor der Sperre Umsätze getätigt wurden, sollten Kreditkarteninhaber umgehend Kontakt mit ihrer Bank aufnehmen. Die Banken stellen ihren Kunden hierfür ein Formular für die Rückerstattung der Beträge zur Verfügung, die dann an die belastende Bank weitergeleitet werden. Da die Buchungen häufig im Ausland vorgenommen werden, kann die Erstattung der Beträge mitunter einige Wochen in Anspruch nehmen. Ein solches Formular für die Erstattung von fehlerhaften Umsätzen steht den Kunden im Internet zur Verfügung, Filialbanken füllen diese Formulare für ihre Kunden auch gern aus.
Mit Eingang des Erstattungsantrags wird die Bank prüfen, ob die Umsätze tatsächlich fehlerhaft sind bzw. durch eine missbräuchliche Verwendung entstanden sind. Zudem wird geprüft, ob der Karteninhaber eventuell für den Verlust der Karte haftbar gemacht werden kann. Ist dies nicht der Fall, ist die Haftung für Karteninhaber je nach Institut auf 50-150 Euro begrenzt. Vielfach verzichten die Banken aber auf die Berechnung dieses Haftungsanspruchs, so dass die Buchungen in der Regel in vollem Umfang storniert werden.

Lesen Sie mehr zum Thema im Kreditkartenrageber auf kreditkarten.net.